Zur Wichtigkeit eines Düsenführers

Schretter & Cie lud zur Fortbildungsveranstaltung für Spritzbeton

Vils, 14. März 2012 - Schretter & Cie aus Vils zählt zu den führenden Produzenten für Spezialbaustoffe auf mineralischer Basis. Gemeinsam mit der Transportbeton und Asphalt GmbH & Co KG (TBA) Zams lud man zum Düsenführertag 2012. Mehr als 60 Baupraktiker informierten sich über das Thema „Düsentechnologie beim Trockenspritzverfahren“. Düsen verschiedener Hersteller konnten anschließend durch die Teilnehmer selbst sowohl für die Anwendung der Betoninstandsetzung als auch der Baugrubensicherung bzw. dem Tunnelbau getestet werden.

Bei Schretter & Cie werden in der Mischanlage Vils seit vielen Jahren Fertigbaustoffe für die Beton- und Bauwerksinstandsetzung, Tunnelbau, Fertigbetone und Geothermie hergestellt und unter dem Namen NOVITECH auf den Markt gebracht.

Unter anderem produzierte das innovative Vilser Unternehmen als erste einen beschleunigerfreien Trockenspritzbeton auf Basis eines speziell entwickelten Schnellzementes.

Bei der Veranstaltung wurde im Bereich der Betoninstandsetzung verschiedene Düsentypen vorgeführt. Dabei erfolgte der Auftrag des unter dem Namen NOVITECH SB 4 L Trockenspritzbeton in Fachkreisen bekannten Materials mit einer herkömmlichen Trockenspritzmaschine. Dieses System wird auch bei der Pfeilersanierung der Brennerautobahn auf der Gschnitztalbrücke eingesetzt.

Die größeren Düsen für den Bereich Baugrubensicherung bzw. Tunnelbau zeigten sich als ideale Kombination mit dem beschleunigerfreien Material NOVIMONTAN SB 25/8 SF Trockenspritzbeton und der neuen 10 bar Drucksilotechnologie. Bei den Vorarbeiten zum Brennerbasistunnel wie auch dem Ausbau der Wasserkraft im Bereich der Vorarlberger Illwerke - Silvretta-Stausee wurde dieses System bereits erfolgreich angewandt.

Die Teilnehmer beeindruckte vor allem die Präsentation der Düsenhersteller und die praxisnahen Demonstrationen. „Schulungen und Kurse für Theoretiker gibt es genug, spezielle Veranstaltungen für Baupraktiker jedoch nur wenige. Dabei ist uns wichtig, dass die Verarbeiter unserer Produkte auf dem Stand der Technik sind und ihre Erfahrung zur Weiterentwicklung unserer Materialien und der Trockenspritztechnologie einbringen. Letztendlich sind die Düsenführer für den Erfolg oder Misserfolg der Arbeiten entscheidend“, erklärt Ing. Gerold Schennach von Schretter & Cie.

 

Film vom Düsenführertag 2012


 

Fachvorträge 2012