Schretter & Cie Förderpreisträger 2011

Innsbruck, 26. Jänner 2012

Anerkennungspreis für jungen Wissenschaftler
Der Jungwissenschaftler Dr.-Ing. Sandro Weisheit, der am Institut für Materialtechnologie der Universität Innsbruck arbeitet, wurde für seine hervorragende Doktorarbeit zum Thema

 „Zu den Einflüssen der klimatischen Umgebungsbedingungen auf die Eigenschaften eines selbstverdichtenden Betons“

mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Dr.-Ing. Sandro Weisheit untersuchte die klimatischen Einflüsse einerseits auf die Verarbeitbarkeit des Frischbetons, andererseits auf die Sichtbetonqualität des erhärteten Betons. Er fand erhebliche Unterschiede abhängig von der Temperatur bei der Fließfähigkeit und Offenzeit sowie je nach Luftfeuchtigkeit bei der Porigkeit der Betonoberfläche und damit bei der Sichtbetonqualität. Der Preis wurde vom Vorsitzenden der Jury, Univ. Prof. Dipl. Ing. Dr. techn. Jürgen Feix, überreicht.

© Bilder Wolfgang Lackner


Schretter & Cie Förderpreis 2011

Vils, August 2011

Ausschreibung
Schretter & Cie schreibt zum elften Mal den Förderpreis aus und lädt zur Teilnahme am Wettbewerb ein.


Themenstellung
Mineralische Bindemittel wie Zement, Kalk oder Gips und deren Folgeprodukte zählen zu den wichtigsten Baustoffen unserer Zeit. Als rein mineralische Materialien erfüllen diese Bindemittel höchste ökologische Ansprüche. Zielrichtung des Förderpreises ist die Anerkennung wissenschaftlicher Arbeiten und Innovationen auf dem Gebiet der mineralischen Produkte (Bindemittel), aber auch die Förderung besonderer Ideen mit dem Ziel, Materialeigenschaften, Einsatz- und Verarbeitungsmöglichkeiten oder Umweltrelevanz weiter zu verbessern. Darüber hinaus soll das Zusammenspiel zwischen den Universitäten und der Wirtschaft intensiviert werden. In besonderem Maße sind wir mit den natürlichen Ressourcen unserer Region verbunden. Durch respektvollen Umgang und nachhaltigem wirtschaften werden wir die Rohmaterialbasis auch für die kommenden Generationen sicherstellen.

Der Preis
Das Preisgeld beträgt EUR 3.000,-- und kann nach Ermessen der Jury aufgeteilt werden.
Ende der Einreichfrist ist der 30.11.2011, die Preisvergabe erfolgt im Jänner 2012.

Jury
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Jürgen Feix
Universität Innsbruck
Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Dipl.-Ing. Dr. Johannes Steigenberger
Forschungsinstitut der Vereinigung
der Österreichischen Zementindustrie

Dr. Rudolf Röck
Schretter & Cie
Forschung und Entwicklung

Teilnahmebedingungen
Eingereicht werden können alle wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema „Mineralische Bindemittel” in deutscher Sprache, die an österreichischen Hochschulen erstellt wurden, nicht älter als zwei Jahre sind und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden dürfen.

Die Entscheidung der Jury ist unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Jury kann von einer Preisverleihung Abstand nehmen.

Einreichung
Interessenten werden aufgerufen, ein kopierfähiges Exemplar (alternativ als Druckversion auf CD-ROM oder per E-Mail) ihrer Arbeit bis zum 30.11.2011 einzusenden an:


Schretter & Cie GmbH & Co KG
Frau Lisa Megele
Bahnhofstraße 27
A-6682 Vils
Tel.: +43 (0) 5677/8401-0
lisa.megele(at)schretter-vils.co.at

Förderpreis - Downloads