18. Vilser Baustofftag - Bauprojekte in Westösterreich

Vils, 25. März 2014
Bereits zum achtzehnten Mal veranstaltete Schretter & Cie für Bauherren, Planer und Ausführende den Vilser Baustofftag, diesmal mit dem Thema „Bauprojekte in Westösterreich“. Das Diskussions- und Begegnungsforum erfreute sich wieder großen Andrangs. Über 100 Teilnehmer folgten der Einladung des Außerferner Mineralstoffproduzenten. Die Fachtagung widmete sich den Finessen moderner Betonbauten, wie u.a. am Beispiel Vorarlberg Museum Bregenz eindrucksvoll von Günter Hiller gezeigt wurde.

Neben Hochbauprojekten und Betontechnologie, insbesondere Kunstofffaserbeton, stellte Christian Molzer von der Landesstraßenverwaltung Tirol aktuelle Infrastrukturprojekte des Landes vor. Johannes Pircher erläuterte die Herausforderungen beim Neubau des Druckschachtes am Kraftwerk Kaunertal, einem der größten TIWAG Projekte der letzten 20 Jahre.

Der engen Zusammenarbeit zwischen Lehre und Wirtschaft Rechnung tragend, sind seit vielen Jahren Schüler aus den höheren Klassen der HTL Imst Gäste beim Baustofftag. Dieses Jahr brachten sich drei Schüler aus der Abschlussklasse mit einer eigenen Präsentation ein. Mit ihrer Machbarkeitsstudie für ein Retentionsbecken am Fimbabach verdeutlichten sie die Praxisrelevanz ihrer Ausbildung.

Stress auf der Baustelle – zu diesem Thema zeigte Dipl. Psychologe Henning Pulg, wie Stress wirkt und wann er krank macht. Mit Methoden, wie man das innere Gleichgewicht wieder herstellen kann, gab er allen Teilnehmern gut umsetzbare Vorschläge auf den Weg.

Downloads

Von links: Ing. Reinhard Oberlohr, Johannes Sprenger (HTL Imst), DI Dr. Christian Molzer (Amt der Tiroler Landesregierung), Florian Wiestner (HTL Imst), DI Dr. Roland Brugger (Ing.-Büro Brugger), Dr. Andreas Saxer (UNI IBK), DI Johannes Pircher (TIWAG AG), DI Günter Hiller (Express Beton), Ing. Gerold Schennach, Lukas Wörnschiml (HTL Imst), DI Harald Pöll (HTL Imst), Dipl.-Psych. Henning Pulg (ACURA Fachklinik Allgäu), Dr. Reinhard Schretter